Wintermond

Der Wintermond hängt mit einem kräftigen Orange über dem Bergischen Land, als ich über die Severinsbrücke gen Osten nach Hause fahre – als wäre es eine riesige Strassenlaterne.

Der Mond scheint gleich vom Firmament zu fallen, so schwer und rund hängt er da. Es ist als ob ein riesiger Lampion wie eine mächtige Sonne am kalten Winterabendhimmel hängt. Die Farbe ist so sonnenwarm und doch ist die Luft kalt wie im tiefen Winter.

Den  Widerspruch kann ich förmlich auf der Haut spüren und mit meinen eigenen Augen sehen. So sieht doch nur die Sonne aus – doch wo ist der blaue Abendhimmel?!

Als dann auf meinem Balkon die Kamera aufgebaut ist, hat der Mond schon etwas von seiner farbigen Pracht verloren und ist blasser geworden. Doch für ein eindrucksvollen Photo reicht es immer noch. Ausserdem habe ich das Schauspiel ja zuvor mit meinen eigenen Augen gesehen.