Category: abstrakt

abstrakt, Natur, Try & Error

Lichtgestalten

Abends begegnen mir vor der Linse meiner Kamera schon mal seltsam bunte Gestalten. Das können nur die scheuen Wintergeister sein, die sich vor Sturm und Regen in Sicherheit bringen.

Wenn sie nass sind oder der Sturm sie erwischt, erlöschen sie und die Nächte werden noch dunkler als sie es eh schon sind, so kurz vor Weihnachten, am Abend der längsten Nacht des Jahres.

Die Wintergeister suchen ein sicheres Versteck, um den Erdbewohnern noch etwas mehr Licht zu bringen. Damit die Tage wieder länger werden können, so wie es vor allem von Menschen des Nordens heiß ersehnt wird. read more

abstrakt, Natur, Try & Error

AhrEx-Perimente

Nun bin ich mal wieder bei schönem Sonnenschein an der Ahr gewesen. Auf dem Weg hinauf zur Saffenburg in Mayschoss hatte ich keine Lust durch den Sucher meiner kleinen Fuji X10 zu gucken.

Es ist oft so mühsam, das “richtige Bild” zu komponieren, besonders wenn es an einem sonnigen Herbsttag wie diesem so schönes Licht gibt. So überlasse ich es dem Zufall, Farben und Lichtstrahlen zu komponieren. Die Verfeinerung habe ich dann dem iPad überlassen. Was dabei herauskommt? Schaut selbst, was sich so alles zwischen Himmel und Linse tut. read more

abstrakt, Natur, Try & Error

Sonntagsarbeit

Sonntagnachmittag mit der Kamera in der Natur ist ein wunderbarer Ausgleich für die gerade und manchmal auch triste und farblose Arbeitswelt von Montag bis Freitag. Ich kann die Kamera machen lassen, muss selbst nur den Auslöser drücken und warten.

Irgendwo findet die Kamera immer ihren Fokus, machmal auch nicht – egal. Falls nicht gehe ich weiter und versuche es ein paar Meter später noch einmal. Die Bilder sind egal. egal. egal. Manchmal ist auch völlig unscharf gut.

Dann geht es an das Entdecken und überraschen lassen. Auf dem iPad sind die Fotos  schön groß zum Anschauen. Und ändern. Und probieren. Und dann ist´s gut. read more

abstrakt, Try & Error

Zoom… Block

Fotoexpreimente mach mir immer wieder auf´s neue Freude.

Hier ist es ein massives Hochhaus, das durch den Zoom ganz filigran wird. Es wirkt wie ein feines Aquarell zur blauen Stunde. Die Lichter in den Fenstern wirken, als wären sie mit einem Pinsel voll Farbe auf die Leinwand geworfen. Die Farben scheinen einander entgegen zu fließen.
  
 
Es ist als ob das bunte Haus davon schweben will, als wenn es bereits den schweren Anker aus der Erde gelöst hat. Als ob es vor Freude vibriert. Doch statt feiner Aquarellfarben sind es digitale Pixel der Neuzeit. Ein Fehler auf der Festplatte und Alles ist fort. Wie bei einem Brand in der Galerie.
 
read more